Werden Sie schnell und einfach global tätig

Die Geschichte von Fruugo

Dominic Allonby und Darren Naylor tun sich 2000 zusammen und bauen Onlineshopping-Marktplätze für Kunden wie News International, Autotrader, American Express, Lastminute.com, GMTV, Exchange and Mart, eDirectory und viele andere auf.

  • Die beiden gründen im April 2008 Directory Technologies Ltd (DTL)

  • 2009 kauft DTL MyFaveShop.com von Lord Maurice Saatchi und John Clare (ehemaliger CEO von Dixons Stores Group/PC World). Saatchi und Clare treten dem Vorstand von DTL bei

    • DTL gründet Shoppingbank.com als britischen
      Markt mit 1.200 Einzelhändlern, um an Onlineshopper in Großbritannien zu verkaufen

    • Gleichzeitig nähert sich Fruugo.com seinem Start in Finnland. Zu den Investoren zählen der erste Tech-Milliardär Finnlands Risto Siilasmaa gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden von Nokia und Royal Dutch Shell Jorma Ollila. Schließlich werden 40 Millionen Euro in den Aufbau einer einzigartigen internationalen Vertriebsplattform investiert

  • Im August 2010 fusioniert DTL (Großbritannien) mit Fruugo OY (Finnland) zu Fruugo.com Ltd. Das vergrößerte Unternehmen mit Sitz in Helsinki konzentriert sich umfassend auf die Fruugo-Marktplattform. Dominic Allonby wird CEO und Darren Naylor CFO

    • Fruugo weitet seinen Online-Marktplatz auf Großbritannien und mehrere Länder in Europa aus

  • Im November 2012 kauft das Managementteam das Unternehmen, zieht um und macht es zu einem ausschließlich in Großbritannien ansässigen Unternehmen

    • Fruugo startet in insgesamt 23 Ländern weltweit

    • Ein hervorragendes erstes Weihnachtsgeschäft unter neuem Management (200%iger Anstieg der Verkäufe im Weihnachtsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr)

  • Unter neuem Management konzentriert sich das Unternehmen darauf, Wachstum zu finanzieren, den Vorstand zu stärken, wichtige Upgrades für Plattform und Infrastruktur zu implementieren und Ressourcen in der Organisation zu stärken

    • Ein weiteres exzellentes Weihnachtsgeschäft. Jahresverkäufe sind im Vergleich zum Vorjahr wieder um 200 Prozent gestiegen

  • q1:

    Fruugo implementiert ein globales Content-Delivery-Netzwerk (CDN) und verbessert so die Geschwindigkeit der Website in weiter entfernt gelegenen Ländern

    • q1:

      Fruugo implementiert Online-Ticketing (über Zendesk) für alle Kundenanfragen

    • q2:

      Fruugo stellt gemeinsam mit AIB als Vorbereitung für die umfassende globale Expansion auf die weltweit marktführenden Zahlungssysteme von Ingenico um

    • q3:

      Fruugo startet eine komplett neue, reaktionsfreudige und für Desktop, Tablet-Computer und Mobiltelefone optimierte Website und erntet Beifall für Bedienkomfort, Design und Optik und Benutzererlebnis

    • q4:

      Fruugo erzielt ein jährliches Verkaufswachstum von über 200 % im zweiten Jahr in Folge

  • q1:

    Das Unternehmen erhält eine Förderung von 1,8 Millionen Pfund von Privatinvestoren wie Lord Stuart Rose (ehemaliger Vorstandsvorsitzender und CEO von Marks and Spencer) gemeinsam mit ehemaligen CEOs und CFOs verschiedener großer nationaler und internationaler Einzelhandelsunternehmen

    • q2:

      Fruugo aktualisiert und erweitert Server und Hosting in Helsinki, um das prognostizierte Wachstum von Traffic und Transaktionen bewältigen zu können

    • q2:

      Fruugo stellt sein CND auf Akamai um, dem weltweiten Marktführer im Bereich Content Delivery

    • q3:

      Fruugo startet das Magento-Plugin und beginnt den Betatest für WooCommerce, Shopify, Bigcommerce und PrestaShop

    • q3:

      Das jährliche Verkaufsvolumen wächst zum dritten Mal in Folge um über 200 % (Jahr für Jahr)

    • q4:

      Start neuer B2B-Site